Ihre Meinung ist mir wichtig!

Dieses Gästebuch gehört Gregor Nottebom




 Zurück zur Homepage 


 Einträge: 12 | Aktuell: 12 - 1Neuer Eintrag
 
12


Name:
Karik (ahzldqrk@gmail.com)
Datum:Mi 11 Mai 2016 18:58:03 CEST
Betreff:krgbOCOHzRYDf
 

Stunning pic and gorgeous sounding sadchinw. My idea of heaven. Don't think there is anything wrong with peppers from a jar, there are too much of a hassel to do yourself just for a sandwich. http://uwraoialw.com [url=http://epospum.com]epospum[/url] [link=http://haqrsqhutax.com]haqrsqhutax[/link]

 
 
11


Name:
femikone (alphakey@bluewin.ch)
Datum:So 26 Okt 2008 11:00:07 CET
Betreff: Engel
 

ich würde mich sehr gerne über gespräche von, mit, über engel erfahrungen und gedanken austauschen. auch bin ich ein traum forscher und suche treume aller art

 
 
10


Name:
Gromit (whostoblame@web.de)
Datum:Mi 16 Jul 2008 13:57:32 CEST
Betreff:wer, was, warum...
 

alle fragen nach dem einen großen thema/grund führen uns meiner meinung nach nicht weiter...wir sind hier, weil wir hier sind...wir sind menschen weil wir menschen sind...alle antworten die wir finden können führen uns unweigerlich zu immer neuen fragen...für mich gibt es weniger einen grund als einen weg für unser dasein...jeder von uns entwickelt sich mit jedem moment weiter...jeder schritt unseres weges bringt uns vorwärts auf unserer suche...aber die eine antwort werden wir meiner meinung nach nicht finden solange wir in dieser beschränkten daseinsform existieren...wir können ja nichteinmal alles was es gibt wahrnehmen, nur das was unsere sinne uns ermöglichen...und nur über dinge die wir menschen irgendwann wahrgenommen haben können wir nachdenken und sie weiter erforschen...diese unperfekte existenzform in die wir geboren werden erlaubt uns nur immer mehr über unsere materielle welt wie wir sie sehen zu lernen, solange bis wir irgendwann sterben und etwas neues kommt...für mich liegt der sinn einer so grausamen, egoistischen und nicht wirklich schönen welt in der möglichkeit zu reflektieren und sich so weiterentwickeln zu können...erst dadurch dass wir andere menschen,die welt und uns darin beobachten können haben wir die möglichkeit uns zu erkennen und zum positiven zu verändern...

 
 
9


Name:
Alexandra (@ alexandra.nebiker@gmx.ch)
Datum:Mo 07 Apr 2008 18:26:42 CEST
Betreff:Alles in allem
 

Ich bin auf der Suche nach dem Sinn meiner Existens und dem Grund des Seins überhaubt. Nach der Warheit. Ich hab so viele Fragen in meinem Kopf, dass es schon anstrengend wird, meie Beraterin hat mir entfohlen mich an ein Philosopieforum zu wenden. Da ich allen möglichen Leuten und Organisationen unbequeme Fragen stelle.
Ich lese zur Zeit das Buch von Hape Kerkeling: Meine Reise auf dem Jakobsweg. Zugleich wurde ich heute in meinem lieblings Krämerlanen von eine Buddastadue angezogen, die ich erst stunden später kaufte, als eine Satz in Hapes Buch mich dazu brachte, nicht immer mit dem Kopf zu denken.
Ok ich stell mal ein paar Fragen in die Runde: sind wir Menschen das was wir glauben zu sein? Sind wir die Krönung der Schöpfung und allen und allem überlegen? Oder sind wir auch nur eine Tierart, wie die Ameisen die in einem Superorganismus leben und grosses damit bewircken? Sind wir das was wir glauben zu sein??

Ich glaube an Gott.. nicht an Budda oder sonst eine spezifische Gottheit, vielmehr das Gott so erscheint wie der indiwiduelle Mensch ihn eben erkennen kann. Als Hobbyasrtophisikerin, ist Gott für mich eine Art lebendige Energie. Aber ich frage mich.. ist Gott tatsächlich perfekt? Leuft bei uns auf der Erde alles nach Plan, warum ist es so und nicht anders? Ich versteh das nicht! Wie kann ein denkender und fühlender Mensch in so einer Welt zu recht kommen? Ich hab mühe damit, kann mich nicht abgrenzen weil ich es nicht verstehe. Wie kann man diese Welt und das Leben verstehen?
Warum giebt es auf gewisse Fragen keine Antworten und wie kommen andere damit zu recht, Du zum Beispiel?

Weshalb nur ist es so schwer ein Mensch zu sein?

Ok ich hab mal was gesagt, evt muss ich gewisse Fragen prezisieren. Ist ja nich unbedingt leicht sowas verständlich zu formulieren. Die Ameisen habens meines wissens leichte im bezug zur Komunikation: sie legen Duftspuren um zu plaudern :)

Liebe grüsse
Alex aus der Schweiz

 
 
8


Name:
modest (@rocoro@web.de)
Datum:Fr 01 Feb 2008 19:53:03 CET
Betreff:Wirklichkeits- und Möglichkeitssinn
 

Wenn es Wirklichkeitssinn gibt, und niemand wird bezweifeln, daß er seine Daseinsberechtigung hat, dann muß es auch etwas geben, daß man Möglichkeeitssinn nennen kann.
Wer ihn besitzt sagt beispielsweise nicht: Hier ist dies oder das geschehen, wird geschehen, muß geschehen; sondern er erfindet: Hier könnte, sollte oder müßte geschehen; und wen man ihm von irgend etwas erklärt, daß es so sei, wie es sei, dann denkt er: Nun, es könnte wahrscheinlich auch anders sein. So ließe sich der Möglichkeitssinn geradezu als die Fähigkeit definieren, alles, was ebensogut sein könnte, zu denken und das, was ist, nicht wichtiger zu nehmen als das, was nicht ist.
Solche Möglichkeitsmenschen leben, wie man sagt, in einem feineren Gespinst, in einem Gespinst von Dunst, Einbildung, Träumerei und Konjuktiven.
Wenn man sie loben will, nennt man diese Narren auch Idealisten, aber offenbar ist mit alledem nur ihre schwache Spielart erfaßt, welche die Wirklichkeit nicht begreifen kann oder ihr wehleidig ausweicht, wo also das Fehlen des Wirklichkeitssinns wirklich einen Mangel bedeutet.
Ein mögliches Erlebnis oder eine mögliche Wahrheit sind nicht gleich wirklichem Erlebnis und wirklicher Wahrheit weniger dem Werte des Wirklichkeitsseins, sondern sie haben, wenigstens nach Ansicht ihrer Anhänger, etwas sehr Göttliches in sich, ein Feuer, einen Flug, inen Bauwillen und bewußten Uropismus, der die Wirklichkeit nicht scheut, wohl aber als Aufgabe und Erfindung behandelt.

* zusammengerafft aus Der Mann ohne Eigenschaften - Robert Musil

 
 
7


Name:
Vogtgirl (Phia-Eb@web.de)
Datum:So 27 Mai 2007 19:20:02 CEST
Betreff:Was ist Leben?
 

Fragt ihr euch nicht manchmal warum wir leben? und warum wir gerade das Leben führen, dass wir führen? Hat sich unsere Seele wirklich den Körper ausgesucht, indem ihr steckt? Je mehr man über diese Dinge nachdenkt umso verwirrender wird alles und man schaltet ab, doch im Hinterkopf brummt es noch immer. Jeder stellt sich diese Fragen, wirklich jeder. Sie ziehen die Sinnsuche nach sich, die meist in einer Sackgasse mit noch mehr Fragen endet. Doch wie heißt es so schön....
"Der Sinn des Lebens ist es dem Leben einen Sinn zu geben."

 
 
6


Name:
sinnlich (lost.oul@web.de)
Datum:Fr 11 Mai 2007 19:43:24 CEST
Betreff:was ist der sinn des lebens
 

wer kann mir den sinn des lebens erklären, wenn es überhaupt einen sinn gibt

 
 
5


Name:
pluto (pluto-Maus@web.de)
Datum:Do 29 Mär 2007 19:01:45 CEST
Betreff:kein Thema
 

Wie ich sehe, ist das Gästebuch hier wohl nicht das Herz der site!
Ich möchte nur ein Lob aussprechen!! Nach einer site wie dieser muss man lange suchen! Doch hier habe ich gefunden, was ich gesucht habe! Danke!

 
 
4


Name:
Gregor Nottebom (kontakt@sinnsuchen.de)
Datum:So 03 Sep 2006 14:38:11 CEST
Betreff:DANKE :)
 

Lieber Pascale, lieber Kevin, lieber Frank.

vielen Dank für Eure guten Wünsche - ich wünsche Euch viel Spaß auf Sinnsuchen.de und feue mich auf spannende Beiträge,

beste Grüße,

Euer

Gregor Nottebom

 
 
3


Name:
Pascale (pjossi@freesurf.ch)
Datum:Fr 25 Aug 2006 14:47:13 CEST
Betreff:Philosophischer Rat...
 

Lieber Gregor

Hut ab!!!
Deine Antworten sind wunderschön Du sprichst mir ja geradzu aus dem Herzen. :-)
Alles was uns an andern stört oder freut, haben wir selber.
Wäre es nicht vorhanden, könnte es nicht wahrgenommen werden.

Ich wünsche Deiner HP und vorallem Dir und Deinem tun, von ganzem Herzen unbeschreiblich viel Erfolg.

Herzliche Grüsse

Pascale


 
 
2


Name:
keinName (kevin.henze@web.de)
Datum:Di 15 Aug 2006 16:56:35 CEST
Betreff:Vielen Dank
 

Ich bin sehr angetan von ihrer Homepage. Meiner Meinung nach sind solche Portale ein Muss und eine produktive Bereicherung für jegliche Kultur. Ich hoffe das sie es schaffen, mit dieser Webpräsenz ein erfolgreiches Projekt ins Leben zu rufen und es dort zu halten. Philosophieren und kritisches Denken allgemein, sollte meiner Ansicht nach, Fähigkeiten sein, die jeder Mensch dem das Potenzial dazu innewohnt, ausführen sollte.

Die Welt braucht Denker!

Vielen Danke, K. Henze

 
 
1


Name:
Frank (natureart@email.de)
Datum:Di 25 Jul 2006 22:29:06 CEST
Betreff:So soll es sein ...
 

Sehe ich es recht, so eine prima Homepage und noch kein Eintrag im Gästebuch ? Herr Nottebom ich wünsche Ihnen, dass Sie vielen Menschen helfen können, sich ihrer eigenen Potentiale bewusst zu werden ...

 
 


 Zurück zur Homepage