Herzlich willkommen im Philosophischen Café von Sinnsuchen.de!

Ihr Moderator ist Gregor Nottebom




 Zurück zur Homepage 


Ebene 1  (Hoch)Einträge: 19 | Aktuell: 7 - 1Neuer Eintrag
 
7


Name:
bat (menschx@web.de)
Datum:Mi 13 Aug 2008 17:24:51 CEST
Betreff:freiheit
 

Freiheit ist die Freiheit
des Andersdenkenden,
der Andersdenkenden die
FREIHEIT
lassen will.

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (6)
 
6


Name:
Leo (pall_mall1@gmx.net)
Datum:Di 22 Apr 2008 01:14:04 CEST
Betreff:Freiheit
 

Hi, nach meiner meinung haben wir alleine schon dem wort "freiheit" eine zu große bedeutung verliehen, denn es ist ja, wie es scheint ein unbekanntes ziel, etwas sozusagen GÖTTLICHES, Freiheit zu erreichen. Man sollte es nach meiner meinung nicht als ein ding ansehen, nicht als etwas was man mit sinnen ergreifen kann... Denn durch irgendwelche Einflüsse ist man immer eingeschrengt, ob es nun die GG sind, phy. gesetze sind oder einfach nur man selbst es ist der sich der freiheit beraubt.. sollte man Freihit doch innerhalb seiner möglichkeiten sehen.
Aber wenn dich (oder euch) das Thema Freiheit weiter interessiert, kann ich den film "Walking Life "
empfehlen, der behandelt auch viel aspekte der freiheit und anderen philo. Fragen (oder Antworten [wie auch immer]) FINDE DICH SELBST DANN FINDEST DU DEINE FREIHEIT

ps. Gedanken sprünge, wie auch gramatische- und rechtschreib fehler sind durchaus gewollt

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (6)
 
5


Name:
schlomo (liga56@web.de)
Datum:So 23 Mär 2008 14:37:21 CET
Betreff:freiheit für janina
 

hallo janina.mir gefällt als erstes dein aggressiver schreibstil,ich glaube aber deine interpretation von freiheit ist falsch,oder genauer gesagt er wird euch falsch zu verstehen gegeben.die welt ist von natur aus in stark und schwach aufgeteielt,man kann es auch anders deuten ,in herrscher und volk.das volk wird immer die mehrzahl ,aber auuch die schwächeren (unbegabteren),angeben.sie hätten nur eine einzige möglichkeit sich mit den starken zu messen oder überbieten zu können,indem sie als gemeinschaft auftretten.die gemeinschaft kann nur zustande kommen wenn sich jeder einzelne der masse unterwirft,genauer gesagt ein grossen teil aufgibt aber dann stärker ist als alleine.also musst du schon für die masse,ein stück deiner persönlich gemeinten freiheit opfern um stärker zu werden.in dem du es aber akzeptierst ,als dich dagegen zu wehren,würdest du ein stück glücklicher werden.das verstehen der situation kann man als geistiger freiheit auslegen ,und wäre den meisten ein stück voraus. darf ich dir ein beispiel nennen.die rentner in deutschland werden ca.8jahre älter als früher,das heisst wir müssen 8jahre länger für sie steuern zahlen.wenn wir als volk das einsehen und selbstständig erkennen würden,würden wir freiwillig mehr steuern für die 8jahre zahlen,und bräuchten kein gesetz das es uns befiehlt.wir würden also praktisch unser problem selber erkennen und uns dises gesetz ,und damit ein weiterer zwang ,ersparen.in einer demokratie ist ,das, die wirkliche freiheit.ich kann dein unverständnis aber völlig verstehen,weil selbst einige unserer politiker das wort freiheit von dem sinn freiheit noch nicht begriffen haben.ich hoffe dir ein stück weit verständnis gegeben zu haben um damit weiterzukommen.viele nette grüsse schlomo.

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (6)
 
4


Name:
paprefu (spyridon_foundas@hotmail.de)
Datum:Mo 18 Feb 2008 15:15:45 CET
Betreff:freiheit
 

hi janina! um zu erfahren was freiheit ist muss du wissen worin du gefangen bist, z.B Ängsten ( tod, ausgrenzung, hunger..), persönlichen Wünschen ( streben nach erfolg,...). Sieh die möglichkeiten nicht als ein zwang sondern als eine hilfestellung, denn möglichkeiten gibt es mehr als man brauch. aber auch wenn du deine freiheit erlangst, von sachen die dich abhängig machen ( fast food, drogen, erfolg), ist es ganz schwer dem druck von aussen standzuhalten, da die menge versuchen wird dich wieder denen gleich zu machen. Tipp: brech für einige zeit alles ab, was dir spass bringt ( fasten, kein sex..), denn meistens sind das die sachen die dich weiter ins verderben treiben.

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (9)
 
3


Name:
Absolut frei (@mario@bbb.de)
Datum:Do 03 Jan 2008 12:44:28 CET
Betreff:...
 

Absolute freiheit ist schon mit der geburt nicht mehr erreichbar oder hast du da eine andere wahl. Das setzt sich dann im weiteren leben fort durch krankheit, umwelt, politik usw. kurz gesagt heißt das, dass alles und jeder in bestimmten bahnen dankt und handelt.
Dasshalb würde ich sagen freiheit ist nur dann freiheit wenn man sich frei fühlt. Freiheit ist kein Zustand. Das ist meine ansicht =)

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (7)
 
2


Name:
Vivales (vivales-espana@online.de)
Datum:Mi 19 Sep 2007 13:31:10 CEST
Betreff:Freiheit
 

Ich denke, ich verstehe, was du meinst, aber ich frage mich, was du unter absoluter Freiheit verstehst! Wir sind nicht unbedingt frei in unserer Entscheidung, wenn wir bei einem Test mit A und B als Lösungsmöglichkeiten A ankreuzen, denn C hätte man ja beispielsweise, auch markieren können - denkst du, das ist Freiheit?
Ich meine Freiheit besteht grundsätzlich darin, dass wir verstehen und erkennen.
Geht man von der Schöpfungsgeschichte aus, merkt man nämlich, dass die Menschen - so scheint es jedenfalls - diese Gedanken- und Gewissensfreiheit, die wir ja heute genießen, erst mit dem Gefühl, einer Einschrenkung zu unterliegen, erhielten. Einschrenkungen und Freiheit sind also sehr eng miteinander verbunden.
Vor dem "Diebstahl" im Garten Eden also, verstanden die Menschen nicht, welchen Einschrenkungen sie, ihrer Meinung nach, unterlagen und wollten trotzdem Freiheit.
Jetzt lautet die Frage, ob sie nun mehr Freiheit oder Probleme bekamen (mussten das Paradies verlassen)?!
Vivales
PS.: Gehst du davon aus, dass der Mensch die Vorgänge in seinem Gehirn selbst steuern kann und dass Seele und Gehirn eins sind??! - Wenn nicht könnte man auch meinen, dass wir gar nicht in unserem Interesse, sondern in dem unseres Gehirns handeln!

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (6)
 
1


Name:
vadim (@vadimfriesen@web.de)
Datum:Sa 15 Sep 2007 17:51:19 CEST
Betreff:freiheit
 

ich weis nicht ob ich in der Lage dazu bin dir eine zufriedenstellende Nachricht zu geben, jedoch möchte den versuch wagen dir über eine nicht sonderlich schwere Frage, den weg zur eigenen Antwortsfindung ebnen. die besagte frage lautet: bedeutet freiheit all das zu tun was man möchte, denn die gegeben möglichkeiten von denen du sprachst beschränken einen ja nur? oder ist freiheit nur in der einschränkung seiner persönlichen Interessen im gemeinschaftlichen sinne möglich

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (6)
 


 Zurück zur Homepage