Herzlich willkommen im Philosophischen Café von Sinnsuchen.de!

Ihr Moderator ist Gregor Nottebom




 Zurück zur Homepage 


Ebene 1  (Hoch)Einträge: 11 | Aktuell: 5 - 1Neuer Eintrag
 
5


Name:
fillehelena (werbeagentur.HiK@web.de)
Datum:Fr 11 Dez 2009 20:30:05 CET
Betreff:sinn des lebens
 

Der Sinn des Lebens ist davon abzulenken wie sinnlos das Leben eigentlich ist.

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (7)
 
4


Name:
Leo (pall_mall1@gmx.net)
Datum:Di 22 Apr 2008 01:39:44 CEST
Betreff:Sinn des Lebens
 

hi, bei der frage nach dem sinn des lebens, sollte man sich auch die frage stellen was überhaubt das leben ist?? denn aus der antwort kann man eigendlich schon den Sinn entnehmen. Das für jeden auch ein anderer sinn besteht ist verständlich! doch eigendlich hast du schon recht der Sinn des Lebens, ist das Leben!

ps. Gedanken sprünge, wie auch gramatische- und rechtschreib fehler sind durchaus gewollt XD

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (8)
 
3


Name:
schlomo (liga56@web.de)
Datum:So 23 Mär 2008 14:56:12 CET
Betreff:sinn des lebens
 

diese aussage ist auf jeden fall richtig.würden wir es aber verfeinert darlegen müssen ,könnten wir sagen das die lust ein grosser faktor ist und nietzesches interpretation von kunst.

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (4)
 
2


Name:
Spidermann (paletti1@gmx.de)
Datum:So 07 Okt 2007 19:45:37 CEST
Betreff:Sinn des Lebens
 

Wir denken zu viel darüber nach alles richtig zu machen,, daß hemmt unsere Möglichkeiten zu entdecken.

 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (7)
 
1


Name:
Alleinheit (ernsternesto@gmx.net)
Datum:Mi 22 Aug 2007 23:32:31 CEST
Betreff:Der Sinn des Lebens
 

Hallo Michèle,

die einfachen Antworten sind tendenziell die Besseren. Wie schon Konfuzius meinte:

'Willst du wissen ob etwas wahr ist, so prüfe erst ob es einfach ist.'

Aber Einstein sagte:

'Es soll einfach sein, aber nicht zu einfach.'

Auf jeden Fall hast du bestimmt Recht das der Sinn der Dinge in sich selbst liegt - insbesondere wenn man die Beziehungen des an sich uneingrenzbaren Etwas mit dem Allem ebenso betrachtet. Die Dinge sind eben, und wenn man die menschliche Anschaung/Eingrenzung ein bißchen hinterfragt transzendiert, unendlich!

So ist der Grashalm ebenso unendlich. Der Sinn des Grshalms ist der Grashalm. Jaja, klar wird die Sinnfrage paradox. Doch auch gilt: Der Sinn des Grashalms ist Alles.

Der Sinn des Lebens ist das Leben sagst du. Gut, stimmt!

Will ich aber eben doch eingrenzen, gerade soweit es aus menschlichen Gescihtspunkten her EINFACH PRAKTISCH ist, so kann ich feststellen:

Der Sinn des Lebens ist wachsen!

Denn was wächst das lebt und was lebt das wächst. Wachstum ist die zugrundeliegende Eigenschaft des Lebens welche in sich auch in den primitivsten Lebensformen findet. Noch dazu: Wenn wir des Gefühl haben wir sind gewachsen dann
werden wir mit Glückshormonen belohnt. Etwa wenn wir eine anerkannte Leistung erbracht haben.

Oder und besonders: Wenn uns etwas einleuchtet. Dies ist in der menschlich-geistigen Kategorie das Superlativ: Erkenntnis, Verständnis, Erleuchtung!

Als Draufgabe nun: Der Sinn des Menschenleben ist Weltverständnis!

Alles (=) Liebe, Ernesto ~:)

PS: Alias Weltverständnis: Wahrheitsliebe, Existenz-Erkenntnis, Bewußtsein!! Ja!!! Bewußtsein!!!!!




 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (5)
 


 Zurück zur Homepage